ITIL – Change-Management

In diesem Beitrag möchten wir die Dimension Service Transition und dort den Prozess des Change-Management genauer betrachten. Das Hauptziel der Service Transition ist die erfolgreiche Implementierung von Services bei denen das Change Management eine wichtige Rolle spielt.

Was ist also Change-Management?

Change Management ist verantwortlich für die Erfassung, Dokumentation, Genehmigung und Überwachung von Änderungen bei gleichzeitig minimalster Unterbrechung der IT-Services.

Was sind die Aufgaben des Change-Management?

Typische Aufgaben des CMs sind die Initiierung, Dokumentation und Autorisierung von Änderungen.

Welche besonderen Rollen gibt es im Change Management?

Das Change Management beinhaltet noch zwei spezielle Rollen, welche wichtige Aufgaben im Change Management übernehmen. Eine von Ihnen ist die Rolle des Change Managers. Der Change Manager ist der Verantwortliche für einen Change. Er ist von RfC bis zu erfolgreicher Implementierung für diesen Change zuständig.

Die zweite wichtige Rolle ist die des CAB bzw. ECAB. Das Change Advisory Board ist ein Gremium das regelmäßig zur Bewertung/Autorisierung von Request for Changes zusammenkommt. Im Falle eines Emergency Changes besteht die Möglichkeit ein Emergency CAB einzuberufen.

Was ist ein Request for Change?

Der RfC oder Request for Change (Änderungsantrag) ist ein formaler Antrag zur Durchführung eines Changes.

Der RfC dient zur Dokumentation und sollte folgende Informationen enthalten:

  • Antragsteller, Datum, Verantwortlicher, Beschreibung, Risiko, Ressourcen, Zeitplan, welche Services/Systeme sind betroffen, welchen Nutzen hat der Change

Nach der Autorisierung durch das CAB (bei kleinen Änderungen auch Change Manager) wird der RfC in einen normal bzw. emergency Change umgewandelt.

Welche Change Arten gibt es?

Neben den Normal Changes gibt es noch die dringenden Emergency Changes sowie Standard Changes.

Wie unterscheiden sich die drei Change Arten?

Standard Change:

Der Standard Change ist ein vorautorisierter Change. Meist ist dies eine wiederkehrende Änderung mit geringem operativem Risiko. Daher wird die Art des Changes einmalig genehmigt und Bedarf zukünftig keinem RfC.

Normal Change:

Der Normal Change ist die meist genutzte Art für die Änderung an einem Service.

Emergency Change:

Im Falle eines Incident bedarf es einer schnellstmöglichen Behebung dieses Ausfalls, da oft negativer Impact für das gesamte Unternehmen zu erwarten ist.

Im Notfall bedarf es einer Einberufung des ECAB.

Trotz aller Dringlichkeit muss ein Emergency Change trotzdem getestet werden!

 

 

Falls ihr mehr über das Thema ITIL erfahren wollt klickt doch mal auf folgenden Beitrag!

https://it-management4you.de/itil-ein-erster-einblick

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*