CSF & KPI – Controlling der IT

Zur Messung von Zielen, Prozessen & Metriken bietet sich die Einrichtung und Überwachung von CSF und KPI im Unternehmen an.

Aber was sind denn CSFs und KPIs überhaupt?

CSF heißt wörtlicher übersetzt Critical Success Factor , meint also die Kritischen Erfolgsfaktoren.

KPI bedeutet Key Performance Indicator, bezeichnet also eine Leistungskennzahl. 

Was genau steckt hinter diesen beiden Begriffen?

CSF oder Critical Success Factor:

Bezeichnet die Charakterisierung von einzelnen Prozessen und / oder Zielen des Unternehmens. 

KPI oder KeyPerformance Indicator:

Ist ein Maß bzw. Grad der Erreichung der CSF

Beispiele für CSFs und KPIs:

Critical Success Factor  Zugehöriger Key Performance Indicator
Hohe Effektivität des Demand Management Auslastung der IT-Services in &
Hohe Qualität des Risk Managements Anzahl der eingetretenen vorher unbekannten Risikos
Bestmögliches Management der Kapazität der IT Durchschnittliche Antwortzeit des CRM-Systems in Sekunden

Wieso brauche ICH diese CSF und KPIs?

Grundsätzlich sollten CSF und KPIs im Sinne eines gut qualitativen Service Managements gemeinsam mit dem Business definiert & vereinbart werden. Daraus lassen sich dann einerseits die vereinbarten SLAs kontrollieren, aber auch die Zielerreichung des Business Alignments überwacht werden.

Wer ist für die Kontrolle der CSF und KPIs verantwortlich?

Grundsätzlich verteilt sich die Verantwortung je nach Aufgabe. Die Definition der Metriken lässt ich bereits auf IT-Management-Ebene ansiedeln. Die Messung, Überwachung, Controlling der CSF und KPIs liegt dann oft im IT-Controlling und berichtet an das IT-Management.

Wenn du übrigens noch mehr zum Thema IT-Management, IT-Projektmanagement, IT-Controlling oder IT-Standards lesen willst, schaue gern in andere Beiträge der Seite http://it-management4you.de

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*